Wir Frauen leben in und mit unserern "Ur-Eigenen" Zyklen und Rhythmen.

Die klassische Homöopathie  stärkt die Lebenskraft und vermag diese Zyklen und Rhythmen in Einklang zu bringen.

 

Gerade in den grossen Übergängen eines Frauen-Lebens: der Pupertät, der fruchtbaren Lebensphase, der Wechseljahre und ebenfalls in der Reife-Phase kann die Homöopathie und pflanzliche Heilmittel eine grosse Unterstützung sein.

 

Während der Zeit des Mutter-werdens, Mutter -seins nimmt die klassische Homöopathie eine sehr grosse und hilfreiche Stellung ein. Gerade in dieser sensiblen Phase, ist es oft nicht möglich auf gängige chemische Präpartate zurück zu greifen.  Und somit ist diese Therapieform eine wunderbare Alternative.

 

Unterstützend wirkt die Homöopathie bei Beschwerden wie:

Schwangerschaftsbeschwerden oder Stillstörungen

Menstruationsbeschwerden/Unregelmässigkeiten

Entzündungen der weiblichen Organe: Vaginalinkfeke, Nieren- und Blasenentzündungen, Brustbeschwerden

Infektionsneigung

Myome, Zysten, Polypen, Warzen

Fruchtbarkeitsstörungen

Libidostörungen

Psychischer Unausgeglichenheit

Hautunreinheiten

Ernährungsstörungen

usw.